Schreiben des Innenministers von Schleswig-Holstein zur vorübergehenden Aussetzung von Abschiebungen nach Afghanistan, Januar 2017

Bericht des UNHCR zur Situation in Afghanistan - Dezember 2016 

10. - 30.09.2016 RASSISMUS TÖTET - In Erinnerung an Samuel Yeboah. 
 
Erinnern statt vergessen - Fünf konkrete Vorschläge für ein würdiges Gedenken an Samuel Yeboah

SR3-Beitrag zum 25. Todestag von Samuel Yeboah:
Interview mit Roland Röder zum Gedenken an Samuel Yeboah, SR2, 19.9.2016:
Stilles Gedenken und Kranzniederlegung am Grab von Samuel Yeboah

„Tod durch Brandstiftung – der Fall Samuel Yeboah“ - Ein aktueller Beitrag von Tonia Koch im Deutschlandradio Kultur, 15.09.2016
Pressemitteilung 12.08.2016 - Halbjahr 2016: Mindestens drei Abschiebungen ohne Votum der Härtefallkommission - Flüchtlingslager Lebach wird als Daueraufenthaltsstätte für Geduldete zweckentfremdet

Pressemitteilung, 3. August 2016 - Kein Wohnsitzzwang für Flüchtlinge im Saarland - Recht auf Freizügigkeit für alle

Flüchtlingsrat will vom Innenministerium Auskunft über Aufenthaltsdauer Geduldeter im Flüchtlingslager Lebach sowie alle Abschiebungen aus dem Saarland seit Januar 2016 - Bezugnahme auf das Saarländische Informationsfreiheitsgesetz (SIFG)

Saarländischer Flüchtlingsrat kritisiert Anerkennungspraxis des BAMF in Lebach: Immer mehr Syrer erhalten nur noch subsidiären Schutz – Rechtsanspruch auf Familiennachzug wird damit ausgehebelt

Pressemitteilung, 25. Mai 2016: Innenminister Klaus Bouillon täuscht Öffentlichkeit - Vor dem Hintergrund zunehmender Abschiebungen wirft der Saarländische Flüchtlingsrat (SFR) dem saarländischen Innenminister Klaus Bouillon eine bewusste Täuschung der Öffentlichkeit vor.

Flüchtlingsrat kritisert das geplante Integrationsgesetz. SFR-Vorstand Roland Röder: "Wohnsitzauflage schränkt das Recht auf Selbstbestimmung entscheidend ein."

Flüchtlinge aus Idomeni jetzt aufnehmen! Saarländischer Flüchtlingsrat appelliert an die Landesregierung und fordert offene Grenzen 

SR2-Interview mit SFR-Vorstand Peter Nobert zur Eröffnung des Aufnahmelagers Hirschbach und der Situation im Saarland:
Saarländischer Flüchtlingsrat (SFR) nimmt am 2. Saarländischen Integrationsgipfel teil - Drei-Punkte-Vorschlag, damit der Integrationsgipfel keine Alibi-Veranstaltung wird 

Bericht vom 2. Saarländischen Integrationsgipfel - SR3 Region am Mittag:
SR 3 - Interview: "Populistisch, aber nicht zielorientiert":
SFR-Vorstand Peter Nobert in SR-aktuell zur Einschränkung des Familiennachzugs

Saarländischer Flüchtlingsrat fordert von der Landesregierung: Keine Abschiebungen nach Afghanistan – Bleiberecht für geduldete Afghanen

Dazu im Aktuellen Bericht ein Beitrag mit Peter Nobert

"Die Perspektive kann nur eine andere Politik sein, gegen die herrschenden Verhältnisse mit der Orientierung auf Menschenrechte und Freiheit für alle und überall." Interview von Yeni Özgür Politika mit dem SFR

Saarländischer Flüchtlingsrat zieht Bilanz: Trotz vieler Unkenrufe aus der Landespolitik - die Stimmung der ehrenamtlichen Helfer in der Flüchtlingsarbeit ist gut und sie brauchen keine Bevormundung

Schengener Gespräch

Wiedereinführung der Dublin-Verfahren für syrische Flüchtlinge: Aktueller Bericht, 12.11.2015

Aktueller Bericht, 27.10.2015: Interview mit SFR-Vorstand Roland Röder zur Situation der Flüchtlinge im Saarland

SFR-Vorstand Peter Nobert zu den aktuellen Einschränkungen des Asylrechts

Saarbrücker Zeitung, 5.10.2015: "Flüchtlingsrat: Bouillon spielt Rechten in die Hände"

Pressemitteilung 29.09.2015: Flüchtlingslager Lebach: Saarländischer Flüchtlingsrat wirft Lebacher Bürgermeister Brill und Innenminister Bouillon Stimmungsmache gegen Flüchtlinge vor

Lebenslänglich Lager Lebach? - Hussain Raza Shah muss seit 15 Jahren dort leben

SR3 "Region am Mittag", 24.9.15: Forderungen des SFR an die Politik:
SR1 "Stand der Dinge", 22.9.15: Interview mit Roland Röder vom Vorstand des SFR:
Die Grenzkontrollen haben vor allem die Botschaft: "Guckt, dass ihr draußen bleibt." 

Pressemitteilung, 15. September 2015: Flüchtlinge, die sich wehren und Solidarität in der Bevölkerung – Droht die Stimmung der Landesregierung zu kippen?

Zur Diskussion um die Aufnahme von Flüchtlingen im Saarland

Aktueller Bericht, Interview mit Peter Nobert zu Fluchthilfe und Zivilem Ungehorsam gegen Abschottungspolitik

SR3: Fluchthilfe mit dem eigenen Auto:
SR2-Interview mit SFR-Vorstand Roland Röder über die Aufnahmesituation im Saarland, Biologismen in der Asyldebatte und rechte Gewalt:
Sonderseite zur neuen Kampagne des SFR

Schlangestehen bei der Ausgabe der Lebensmittelpakete im Lager Lebach

SR 3 - Lebacher Erklärung geht auf Tour:
Buchhandlung Rote Zora übergibt „Plastiktüten-Sparschweine“an den saarländischen Flüchtlingsrat - Über 5.000 Tüten wurden eingespart und 500 € gespendet

Interview mit Vorstandsmitglied Roland Röder im Aktuellen Bericht, 19. Mai 2015, über das Engagement der saarländischen Bevölkerung im Umgang mit Flüchtlingen

Die Sparkasse Saarbrücken hat ein Spendenkonto für die Selbstverteidingskräfte in Rojava gekündigt - Saarländischer Flüchtlingsrat und Aktion 3. Welt Saar fordern die Rücknahme der Kündigung

SR-Interview mit Roland Röder am 20.04.2015 zu ertrunkenen Flüchtlingen im Mittelmeer

Drohende Abschiebungen von Flüchtlingen aus dem Saarland nach Bulgarien

Sparkasse Saarbrücken kündigt Spendenkonto für die kurdische Selbstverwaltung in Rojava / Nordsyrien - Saarländischer Flüchtlingsrat und Aktion 3.Welt Saarfordern die Rücknahme der Kündigung

SR-Interview mit Vorstandsmitglied Roland Röder zur aktuellen Flüchtlingskatastrohpe im Mittelmeer:
Aktueller Bericht zur Situation von Flüchtlingen im Saarland, 7.4.2015

Solidarität jetzt: Saarland soll 23 vom "Islamischen Staat" freigelassene assyrische Christen aufnehmen „...und wenigstens ein paar wenige aus der Hölle des islamistischen Terrors retten.“

Fotos und Daten der Freigelassenen

Am Dienstag wurde die „Lebacher Erklärung“ unterschrieben - danach wird wieder abgeschoben: Junger Mann aus Somalia soll abgeschoben werden, obwohl sein Fall der Härtefallkommission schon vorgetragen wurde

Zum saarländischen Integrationsgipfel am 3. März 2015: Abschiebungen, Lager Lebach und Lebensmittelpakete sind die dunkle Seite der saarländischen Willkommenskultur

Mehrheit im Landtag für die Abschaffung der Lebensmittelpakete - aber auch die SPD weiß: Nichts ist geduldiger als Papier

Pressemitteilung anlässlich der Konferenz der Landesflüchtlingsräte und Pro Asyl in Bremen am 26./27.2.2015

Übergabe einer Spende über 1500 € an die Kurdische Gemeinde Saar auf dem Plenum des SFR am 11. Februar 2015
Solidarität mit Flüchtlingen wächst
Stiftung Demokratie Saarland: Film & Diskussion - "Die Welt hungert nach sozialer Gerechtigkeit" - Freitag, 27. Februar 2015, 19:00 Uhr, im Kino Achteinhalb, Nauwieser Str. 19, 66111 Saarbrücken 

Pressemitteilung 14.01.2015: Saarländischer Flüchtlingsrat (SFR) erhält 1.500€ vom Rotaryclub Saarlouis - SFR spendet den gesamten Betrag zur Unterstützung von Flüchtlingen aus Kobanê

SR2 - "Brunners Welt - Stilles Saarland" - Zur Flüchtlingspolitik im Saarland:
Aktueller Bericht zur aktuellen Flüchtlingspolitik im Saarland

Rede des Saarländischen Flüchtlingsrates auf der Solidaritätsveranstaltung mit Kobane und Shingal am 13.12.2014

Saarbrücker Zeitung zur Solidaritätsveranstaltung mit Kobane und Shingal

Fluechtlingshilfe-Nalbach -
Solidarität mit Kobane und Shingal - PKK-Verbot aufheben - SFR nimmt an kurdischer Solidaritätsveranstaltung teil
- Pressegespräch des Saarländischen Flüchtlingsrates zum Tag der Menschenrechte, 10. Dezember 2014
- Aktueller Bericht, 09.12.2014
- SR2, 09.12.2014
- SR-Aktuell, 09.12.2014 

Pressemitteilung, 11.11.2014: Erleichterung über den Abgang von Staatssekretär Jungmann 

Pressemitteilung 04.11.2014: Debatte um höhere Flüchtlingszahlen schürt Ressentiments und spielt Rechtspopulisten in die Hände

SR3-Berichte:
Fachtagung "Asyl- und Flüchtlingspolitik im Saarland – eine Bilanz" 
Flüchtlinge im Saarland - das Beispiel einer syrischen Familie

SZ, 18./19.10.2014: Experte: 40 Prozent der Flüchtlinge traumatisiert

Opposition im Saarland fordert Änderung der Flüchtlingspolitik

Interview mit Vorstandsmitglied Roland Röder

Interview mit Roland Röder vom Vorstand des Saarländischen Flüchtlingsrates zu Problemen bei der Unterbringung der Flüchtlinge, Mags, 25.09.2014

Interview mit Roland Röder, Vorstandsmitglied des Saarländischen Flüchtlingsrates zum Boykott der Anhörung:
 

SFR wird an der Anhörung im Landtag zur Änderung des Landesaufnahmegesetzes nicht teilnehmen - sie ist eine Farce: Presseerklärung 

Große Koalition im Saarland fordert mehr Polizei gegen Flüchtlinge - Saarländischer Flüchtlingsrat gegen ein Mehr an Polizei, rassistischen Kontrollen und Abschottung – für eine andere Aufnahmepolitik: Pressemitteilung

Antwort des Ministeriums für Inneres und Sport auf den Antrag auf Informationszugang nach dem SIFG zur Aufnahme syrischer Flüchtlinge im Saarland, 19.08.2014

Aufnahmeverfahren syrischer Flüchtlinge im Saarland weiterhin undurchsichtig und bürokratisch - Landesregierung muss Rede und Antwort stehen: Pressemitteilung

10. Juni 2014: Start zur zweiten Runde unserer Öffentlichkeitskampagne

Pressemitteilung 01.07.2014: Saarländischer Innenstaatssekretär Georg Jungmann (CDU) beschimpft Ärzte, weil die Landesregierung mehr Flüchtlinge abschieben will

Weltflüchtlingstag 2014 - verschiedene Stellungnahmen

Anhörung im Landtag zur Änderung des Landesaufnahmegesetzes für Flüchtlinge - Aktueller Bericht, 11.09.2014

Kritik an Bedingungen im Lager Lebach anläßlich des Weltflüchtlingstags

Antrag auf Informationszugang nach dem SIFG hier: Aufnahme syrischer Flüchtlinge im Saarland

Sonderseite zum geheimdienstlichen Aushorchen von Flüchtlingen

Arbeitstreffen beim Paritätischen Rheinland-Pfalz /Saarland zu Fragen rund um die Themen Flucht und Migration. Mehr dazu...

Der Saarländische Flüchtlingsrat e.V. und die Aktion 3.Welt Saar unterstützen den Workshop der Band "Strom & Wasser und die Flüchtlingsfrauen" im Flüchtlingslager Lebach sowie das abendliche Konzert in Saarbrücken. Mehr dazu...

Protestmarsch von Geflüchteten und Migrant_innen von Straßburg nach Brüssel gegen die europäische Grenz- und Asylpolitik - Infos und Aktuelles

Fotos zumhttp://asyl-saar.de/fotos-zum-protestmarschhttp://asyl-saar.de/fotos-zum-protestmarsch Protestmarsch

Marsch für die Freiheit: Gelungener Aktionstag in Schengen – Flüchtlingsrat bedankt sich bei allen Unterstützern

SR2-Interview - "Das Saarland müsste 1200 Flüchtlinge aufnehmen", 25.3.2014

Kirchenasyl für syrische Flüchtlinge - Aktueller Bericht, 25.3.2014 - Weitere Informationen

Situation von Flüchtlingen in saarländischen Kommunen, SR, 23.1.2014

Gemeinsame Presseerklärung zur Innenministerkonferenz in Osnabrück: Bund und Länder lassen syrische Flüchtlinge weiter im Stich. PRO ASYL und FLÜCHTLINGSÄTE fordern großzügige Flüchtlingsaufnahme

Menschenrechte kennen keine Grenzen! Ein gemeinsames Eckpunktepapier des Paritätischen LandesverbandesRheinland-Pfalz/Saarland, der Aktion 3. Welt Saar und des Saarländischen Flüchtlingsrates zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember 2013.

Flüchtlingsrat will von Innenministerium Auskunft über das geheimdienstliche Aushorchen von Flüchtlingen im Saarland

HEIM-TÜV für die Beurteilung von Gemeinschaftsunterkünften für Asylsuchende

Saarbrücker Caritas-Gespräch: Flucht nach Europa - in Saarbrücken gestrandet 

Bleiberecht für Klaudija Qehaja - CDU und SPD woll(t)en Frau nach 25 Jahren Aufenthalt abschieben

Saarländischer Flüchtlingsrat fordert Konsequenzen aus der Flüchtlingskatastrophe vor Lampedusa

Krisenmanagement statt humaner Flüchtlingspolitik - Probleme im Lager Lebach sind hausgemacht

27. September 2013 - bundesweiter Tag des Flüchtlings. Flüchtlingsrat kündigt neue Initiativen für die Auflösung des Lagers Lebach an.

Pressemitteilung, 04.09.2013 Saarländischer Flüchtlingsrat fordert zusätzliche Aufnahme syrischer Flüchtlinge im Saarland

-SR3-Bericht zur Lage im Flüchtlingslager Lebach, 14.8.2013 
-SR2 Bilanz am Abend zum "Zahlenspiel" des Innenministeriums, 17.5.2013  
- Aktueller Bericht, 17.5.2013

Von Stromsperren und Zahlenspielen - Artikel im gemeinsamen Heft der Flüchtlingsräte, August 2013

Keine Wohnungen für Flüchtlinge? SR-Online, 14.8.2013

Zahlenspiele zum Lager Lebach - 200 Flüchtlinge dürfen das Lager sowieso verlassen - Flüchtlingsrat fordert ein Ende der Hinterzimmerpolitik

SFR zur Situation im Flüchtlingslager Lebach: Sendung auf Radio 99,6 Saarbrücken, 14.6.2013

Pressemitteilung 22.05.2013, Ungewöhnliches Angebot: Flüchtlingsrat bietet einen dreimonatigen Kritik-Stopp an - SFR will Landesregierung helfen

Flüchtlingsrat will jetzt offiziell Auskunft über die Arbeit der Regierungskommission zum Flüchtlingslager Lebach. Bezugnahme auf das Saarländische Informationsfreiheitsgesetz - Bürgerrecht gegen Schweigekartell

Saarländischer Flüchtlingsrat verlangt Klarheit über Zahlenspiele des Innenministeriums - Können nur die Flüchtlinge das Lager Lebach verlassen, die sowieso raus dürfen?

Saarländischer Flüchtlingsrat begrüßt die Entscheidung der Landesregierung zum Lager Lebach und kritisiert gleichzeitig... Der nächste Schritt kann nur heißen: Lager Lebach auflösen.

Ein Jahr nach Unterzeichnung des Koalitionsvertrags: Diskussion um Lager Lebach ohne Ergebnisse... nur Kosmetik ist zu wenig

5. bis 25. April: Öffentlichkeitskampagne auf 11 Großflächen in der Saarbrücker Innenstadt 

Gemeinsame Erklärung & Spendenaufruf von Aktion 3. Welt Saar und Saarländischem Flüchtlingsrat zum Ende des Rechtsstreits mit dem Adolf-Bender-Zentrum

Erneuter Fall von Schikane im Flüchtlingslager Lebach - Strom gesperrt, um Druck zu machen. Verwaltungsgericht stoppt Maßnahme der Verwaltung.

Diskussion um Abschiebegefängnis Ingelheim geht weiter in die falsche Richtung. Weder "farblich ansprechend gestaltete" Abschiebehaft noch Fußfesseln. Für eine umfassende Bleiberechtsregelung.

Streit um Projekte gegen Rechts beigelegt

Das System Abschiebehaft ist das Problem - Ein Diskussionsbeitrag zu einer humanen Gesellschaft von Saarländischem Flüchtlingsrat, Aktion 3. Welt Saar und Arbeitsgemeinschaft Frieden Trier

Schluss mit der rassistischen Hetze gegen Roma! Das Recht auf Asyl duldet keine Unterschiede!

Änderungen bei Abschiebehaft - Derzeit nur zwei Häftlinge. Mainz - Mehr Gemeinschaftsräume und tagsüber freier Zugang zum Hof: Rheinland-Pfalz will Abschiebehäftlingen so den Gefängnisaufenthalt erleichtern.

Artikel Saarbrücker Zeitung zur Situation der Familie Celik 

Saarbrücker Zeitung, 20.11.2012 zum Abschiebegefängnis Ingelheim 

Saarbrücker Zeitung zur Situation im Lager Lebach, 13. Juni 2012
Aktueller Bericht, 12. Juni 2012 

Zur Vereinbarung im Koalitionsvertrag den Aufenthalt im Flüchtlingslager Lebach im Einzelfall auf ein Jahr zu reduzieren: Flüchtlinge und Flüchtlingsrat werden ausgegrenzt. 

Pressegespräch mit zwei Frauen aus dem Flüchtlingslager Lebach

Zum Koalitionsvertrag zwischen CDU und SPD: Statt einem Neuanfang in der saarländischen Flüchtlingspolitik, gilt weiterhin: Flüchtlingslager Lebach als Strafe. Presseerklärung, 29. April 2012

Zeit zum Handeln: Integration statt Flüchtlingslager Lebach - Menschenrechte nicht nach Kassenlage. Pressemitteilung zu den Koalitionsverhandlungen - zwischen CDU und SPD 

"Insel der Gestrandeten" Saarbrücken, Filmhaus, Mainzerstr. 8 - Mittwoch, 29. Februar 2012, 20.00 Uhr

Abschiebegefängnis Ingelheim vor dem Aus? Pressekonferenz von Saarländischem Flüchtlingsrat und Aktion 3. Welt Saar.

"Flucht und Migration nach Europa". Herausforderungen und Perspektiven nach dem arabischen Frühling - Donnerstag, 19. Januar 2012

Gegen das Vergessen - Brief eines vor 10 Jahren abgeschobenen Kurden, Dezember 2011

Kramp-Karrenbauer in der Welt am Sonntag, 17.11.2002, zu ihrer Abschiebepolitik

Tag der Menschenrechte, 10. Dezember 2011:
Beitrag im Aktuellen Bericht
Artikel Saarbrücker Zeitung
SR-Nachrichten
Presseerklärung
Radio Salü:
Vor 20 Jahren wurde Samuel Yeboah bei einem rassistischen Brandanschlag ermordet, 19. September 2011:
Saarbrücker Zeitung
SR-Beitrag 19.9.2011:
Alptraum Lager Lebach? - Podiumsveranstaltung am 24. Mai 2011 

Das Geschäft mit Abschiebungen am Beispiel eines Arztes, 10. Dezember 2010

Mit Diskriminierung macht man keinen Staat - Tag des Flüchtlings, 1. Oktober 2010
SR3 Radiobericht:
Anhörung im Saarländischen Landtag - zur Situation im Lager Lebach, 27. Mai 2010:
Presseerklärung
Offener Brief
Presseerklärung SFR und DAJC
Gemeinsames Positionspapier

Pressekonferenz mit Flüchtlingen, 13. April 2010:
Proteste im Lager Lebach, 4. bis 12. März 2010 

Flüchtlingslager Lebach schließen - Sachleistungen abschaffen, 30. August 2009:
Pressemitteilung
Pressespiegel
Positionspapier

60. Jahrestag: Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
Artikel in der Saarbrücker Zeitung

Raus aus dem Abseits - Podiumsdiskussion 25.06.2008
Fotos der Veranstaltung

Patienten 3. Klasse - Zur gesundheitlichen Situation von Flüchtlingen
Presseerklärung

Samuel Yeboah - Gedenkveranstaltung in Saarlouis

Leben im Lager - Eine Foto-Ausstellung des SFR zum Lager Lebach

Lager Lebach - Wenn das tägliche Leben zum Alptraum wird

Hier geblieben! - Recht auf Bleiberecht

SIFG